Wie arbeiten die Ausschüsse der Verwaltungsräte der Ersatzkassen?

In den Ausschüssen wird die Arbeit des Verwaltungsrates fachspezifisch vorbereitet. Vom Haushaltsrecht über Organisationsfragen bis zur medizinischen Versorgung – für das breite Themenspektrum, über das die Verwaltungsräte zu entscheiden haben, braucht es umfängliche Vorarbeit. Jede Selbstverwaltung organisiert ihre Ausschussarbeit individuell. Fachausschüsse legen zum Beispiel die Rahmendaten fest, auf deren Basis der Haushalt kalkuliert wird, und geben Haushaltsmittel frei. Außerdem führen sie die vorbereitenden Arbeiten zur Feststellung der Haushaltspläne und zur Abnahme der Jahresrechnungen bei gleichzeitiger Entlastung des Vorstands durch. Fachausschüsse bereiten auch die Anstellungsbedingungen der Vorstände vor.

Widerspruchsausschüsse
Versicherte haben das Recht, Widerspruch gegen die Entscheidungen ihrer Krankenkasse einzulegen. Hierfür haben die Ersatzkassen Widerspruchsausschüsse eingerichtet, die mit gewählten Mitgliedern der Selbstverwaltung besetzt sind. In diesen Ausschüssen werden die Widersprüche der Versicherten beraten und Entscheidungen der Kasse noch einmal unabhängig überprüft. In berechtigten Fällen können diese Entscheidungen von den Ausschüssen revidiert werden. Dabei sind die Widerspruchsausschüsse natürlich an die Gesetze gebunden. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Widerspruchsausschüsse nehmen jeden Widerspruchsfall sehr ernst und verstehen sich als Anwälte der Versicherten.