Wie arbeiten die Ausschüsse der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund?

Die Ausschüsse der Vertreterversammlung haben grundsätzlich die Aufgabe, in Sach- und Rechtsfragen eine gemeinsame Willensbildung und eine einheitliche Verfahrensweise beim Rentenversicherungsträger sicherzustellen und den Vorstand durch Stellungnahmen zu beraten. Konkret bedeutet das: Die Spezialisten für Finanzen und Haushalt, Organisation, Personal und Rehabilitation bereiten die Sitzungen der Vertreterversammlung vor und liefern dem Vorstand dafür wichtige Informationen.

Widerspruchsausschüsse
Die Widerspruchsausschüsse sind Organe der Selbstverwaltung zur Überprüfung von Verwaltungsakten (z. B. Rentenbescheiden) gegen die Widerspruch erhoben wurde. Sie setzen sich aus Vertretern der Selbstverwaltung (von der Vertreterversammlung ernannte Vertreter von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite) und der Verwaltung zusammen.

Die Widerspruchsausschüsse übernehmen im Interesse der Versicherten eine wichtige Kontrollfunktion: Ist ein Versicherter mit einem Bescheid der Rentenversicherung – etwa einem Renten- oder Reha-Bescheid – nicht einverstanden, kann er innerhalb eines Monats nach Erhalt des Bescheids dagegen Widerspruch einlegen – und darauf vertrauen, dass der Bescheid von einem der bundesweit mehreren hundert Widerspruchsausschüsse der Deutschen Rentenversicherung Bund noch einmal überprüft wird.