Tobias Josef Zech

Tobias Josef Zech, Mitglied Ausschuss für Arbeit und Soziales (Bild: Simone Neumann)

Zu unseren demokratischen Pflichten gehört nicht nur, regelmäßig eine Stimme für Bürgermeister-, Landtags- oder Bundestagswahlen und ähnliche abzugeben. Unsere Stimme ist auch in anderen Wahlen gefragt: So ermöglichen die Sozialversicherungswahlen, unser Gesellschaftssystem im Sinne der über 52 Millionen Versicherten zu verbessern und zukunftsfähig zu gestalten. Diese Verantwortung obliegt uns nicht zuletzt auch gemäß der katholischen Soziallehre, nach der die soziale Ordnung in die gemeinsame moralische Verantwortung der Menschen gelegt wird. Deswegen appelliere ich an Sie: Setzen Sie mit Ihrer Stimme bei der drittgrößten Wahl Deutschlands ein Zeichen für die Demokratie in unserem Land und in unserem Sozialsystem.